Sicher ist jedenfalls, dass schon in den ältesten deutschen Dichtungen, in den Epen des 9. Jahrhunderts, auf »Herz« »Schmerz« gereimt wurde und dass diesen Schmerzen nicht die Ärzte ihre Einkünfte verdankten, sondern die Literaten.

Marcel Reich-Ranicki, Meine Geschichte der deutschen Literatur: Vom Mittelalter bis zur Gegenwart